Hallo und Herzlich Willkommen auf unserer Kiezteich  Seite

Liebe Anwohner, Teichspender und Besucher unseres Kiezteiches!

 

              Haben Sie alle, herzlichen Dank für Ihre, wirklich enorme Spendenbereitschaft.

Sie haben die 2000 Eur. Spendenmarke geknackt. Das war und ist unfassbar!

Wir denken, dass wir den Teich mit der sofortigen Wassereinleitung und Sauerstoffversorgung nochmal retten konnten.

Leider sind aber unsere großen Altfische, über Jahre dort gewachsen, alle tot.

Ein Schaden von ca. 1.200 Eur. Das Wasser muss noch weiter beobachtet werden und wir haben vor, ab Mai/Juni, neue Populationen anzusiedeln.

Ein Fischer ist uns behilflich seinen Beifang und Überpopulationen seines Sees, an uns abzugeben.

Natürlich brauchen wir aber auch neue Graskarpfen, das waren, wenn Sie sich erinnern, diese „Riesen U-Boote“. Die Graskarpfen benötigen wir zur Algenbekämpfung. Diese müssen neu bestellt werden und sind sehr teuer.

 

Es ist schade, dass immer wieder versucht wird, diese Fische zu angeln.

Dabei werden unsägliche Mengen von Futterstoffen in den Teich eingeleitet.

Unsere „OASE“, ist ein geschlossenes System (Kreislauf) und kann sich nur sehr schwer selbst regenerieren. Ab einem bestimmten Punkt, der Futter-Einleitung, geht gar nichts mehr.

Es geht dann darin alles zu Grunde. Im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Bitte verteidigen Sie alle diesen Teich gegen -Fischen und Füttern-, wenn Sie so etwas bemerken sollten. Denn Sie haben ja alle eine Spenden-Aktie an diesem schönen Gebiet.

Das Bezirksamt Pankow, unter Federführung unsere neuen Bez. Stadtrats Vollrad Kuhn (Die GRÜNEN), hat, nach unserm „SOS“-Notruf, den Teich zum „jahrelangen Problem“ erklärt, der „weder wasserwirtschaftlich noch ökologisch, geschweige denn landschaftlich“, eine Funktion hätte.

Das Wort „zuschütten“, war, seit 2007 wieder im Gespräch.    

 

Egal, wir werden weitermachen und danken IHNEN allen sehr für IHRE Spenden und Unterstützungen.

 

Die besten Grüße an alle Liebhaber  - des Teiches –

 

von          Volker Herold

             Angelika Hornig

         Heidi Fabian

Wir freuen uns, dass Sie sich für diese Stadtoase interessieren.
Dieses Amphibienschutzgebiet ist einmalig in Berlin. Sowohl in
seiner Anlage und Artenvielfalt, als auch in seiner Organisation und Pflege.
Bitte lassen Sie uns am Anfang, stichpunktartig, einige Fakten erwähnen, die im Folgenden, für Superinteressierte, noch genauer erläutert werden. Diese Dinge sollten Sie einfach wissen, wenn Sie
sich hier umschauen und im kleinen "Stadt-Amazonas", entdecken und entspannen.


  -   Dieser Teich sollte 2007 zugeschüttet werden und wird seit dem, von drei Anwohnern/innen, ehrenamtlich unterhalten und gepflegt.


  -  Das Wasser, die Pflanzen und die Fische werden allein durch Spenden aller Anwohner  finanziert.


  -  Es ist ein künstliches Gewässer, ohne Zu- und Abfluss.

Das Wasser befindet sich im Kreislauf. Also bitte keine Gegenstände rein werfen oder einleiten. Was im Wasser landet, muss mühevoll wieder entfernt werden.


  -  Bitte sehen Sie, im Interesse der Enten, vom füttern der Enten ab. (Kot, Bakterien, Wasserqualität usw.)


  -  Das Angeln im Schutzgebiet, stellt eine Straftat dar und gilt als Fischwilderei. Es kann mit einer Geldstrafe bis zu
1.500 EUR oder bis zu drei Jahren Haft geahndet werden. 
Bitte helfen Sie uns so etwas zu unterbinden und rufen Sie in solchen Fällen die Polizei. (110, Revier 16 StorkowerStraße,diese Wache kennt den Teich und ist schnell vor Ort.  

    

- Bitte steigen Sie nicht über die Umzäunungen. 

Wenn Ihnen etwas ins Wasser gefallen ist, gehen Sie bitte nicht ungeschützt ins Wasser. Im Wasser leben ZERKARIEN, die bei Menschen, in die  Haut eindringen, Quaddeln bilden und sehr stark jucken. Wenn es doch sein muss, sofort dann duschen!!!!

 

Nach soviel Informationen endlich zum Eigentlichen!

Wer wohnt hier eigentlich?

Dieser kleine See, mitten in Berlin, ist ein Amphibienschutzgebiet
und nicht ohne Grund eingezäunt. Amphibien sind Lebensformen, die an Land und im Wasser leben. Für diese und viele andere, beginnt der Lebensraum spätestens hinter dem Zaun.


Viele sind so versteckt, dass man direkt auf der Lauer liegen muss um sie zu entdecken. Viele haben ihre Verstecke in der Bodenvegetation.

Zu den hier lebenden Unterwasser und Landtieren gehören.

 

Wirbellose u.Krebse:
Teichkrebse, Muscheln, Spitzhornschnecke, Posthornschnecke,
Blutegel, Saugwürmer, Wasserwanzen, Wasserasseln etc.

 

Fische:
Gründling, Elritze, Rotfeder, Plötze, Schleie, Bitterling,
Spiegelkarpfen, Graskarpfen, Karpfen, Wels, Aal, Goldfisch

    

Reptilien:
Ringelnatter, Blindschleiche, Zauneidechse, Waldeidechse,
Schildkröte

 

Amphibien:
Teichmolch, Fadenmolch, Erdkröte, Seefrosch, Grasfrosch

 

In der Luft über dem Teich leben:
Zwergfledermaus, Bechsteinfledermaus
Grünfink, Stieglitz, Sperling, Blaumeise, Kohlmeise, Kleiber,
Amsel, Nachtigall, Rotkehlchen, Gartengrasmücke, Zaunkönig,
Nebelkrähe, Eichelhäher, Elster, Star, Rauchschwalbe, Bachstelze,
Buntspecht, Eisvogel, Eule, Ringeltaube, Türkentaube,
Mandarinente, Stockente, Graureiher

 

Nager u. Insektenfresser:
Igel, Spitzmaus Waldmaus,
Wanderratte, Eichhörnchen,

 

Raubtiere:
Fuchs, Hauskatze


Viele dieser Tiere haben sich erst in den letzten Jahren angesiedelt.
Vor allem aber, seit im großen Becken keine Hunde mehr baden.
Besonders stolz machen uns natürlich, "Latsch & Bommel" die ziemlich zahmen Nebelkrähen, "Ludmilla"die Schildkröte,
"Heinz - Ingo"der Reiher, "Onkel Uhu"die Eule und der Neueste im Bunde, "Nochnoname"der Eisvogel.
2014 hatten wir zum ersten mal „Entenklein“. Zwölf kleine Gössel waren geschlüpft, von denen vier überlebten und sich prächtig entwickelten. Das ist gut.

2013 erhielten wir den Umweltpreis des Bezirkes Pankow.

Damit alle wissen was wir gemacht- und noch vor haben, erscheint
zweimal im Jahr ein Teichbericht für alle Anwohner und auch hier im Netz.
Wir sind Gründungsmitglieder der Anwohnerinitiative im
Ernst Thälmann Park und bilden eine der Arbeitsgruppen dieser
Anwohnervertretung. (
https://thaelmannpark.wordpress.com/)

Wir werden versuchen, dieses wunderschöne Juwel, so lange wie es möglich ist, für alle am Leben zu halten und zu pflegen.
Wir wünschen Ihnen viele schöne, erholsame Stunden, Entdeckungen und Beobachtungen, an dieser Stadt Oase.

Für Fragen, Meinungen und Kommentare geben wir Ihnen folgende 

Kontaktadressen.


volkerherold29@gmail.com
A.hornig1@freenet.de

 

Bitte besuchen Sie uns bald wieder  

herzliche  Grüße von


A.Hornig H.Fabian V.Herold

Aktuelles

Erhaltet mit uns den Teich

Spendenkonto

Berliner Sparkasse

BIC: BELADEBEXXX     

IBAN:

DE47 1005 0000 1060 9764 78 

Stichwort: "Kiezteich"

Erni passt gerne auf die Fische auf
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volker Herold